Haustiere für Kinder

Königspython - Python regius

Der Königspython bewohnt Savannen und Grasland im tropischen West- und Zentralafrika. Mit maximal zwei Metern ist er eine der kleinsten Vertreter der Riesenschlangen. Zumal die meisten Python regius auch nur eine Länge von 90-130 cm erreichen. Dabei sind Königspython jedoch deutlich kräftiger als die im Vergleich schlanken Kornnattern. Das Gewicht eines ausgewachsenen Königspython liegt zwischen 1 und 3 kg. Männchen bleiben leichter und etwas kleiner als Weibchen.

Als Terrarientier sind Königspythons eine der beliebtesten Schlangen und in vielen Terrarien anzutreffen. Dies liegt sicherlich auch an ihrem sehr ruhigen Temperament. Statt sich zu verteidigen versucht ein Königspython zunächst sich bei Bedrohung zu schützen, indem er sich zusammenrollt und seinen Kopf im Inneren des Knäuls verbirgt. So kam er auch zu seinem englischen Namen "Ball Python". Ein weiterer Faktor für die weite Verbreitung bei Terrarianern ist, dass vom Königypython eine Vielzahl von unterschiedlichen herausgezüchteten Farbvarianten existiert. Das Foto zeigt jedoch die natürliche Färbung:

Königspython - Python regius

Terrarium

Die Länge des Terrariums sollte der Länge der Schlange entsprechen. Bei der Breite des Terrariums reicht die Hälfte der Gesamtlänge des Python. Oft genügen 100x60cm. Die Höhe des Terrariums sollte 80cm nicht überschreiten, denn Königspythons klettern zwar gerne, aber nicht gut. Damit sie sich beim Sturz nicht verletzten können, muss die Fallhöhe gering sein.

Nicht sofort großes Terrarium, dann fressen Jungtiere schlechter.

Als Bodengrund ist Pinienrinde, Kokosfaser oder Buchenholzstreu geeignet.

partielle Bodenheizung, Nachtabsenkung, Kletteräste (nicht zu hoch), Wasserschale, Verstecke

Lufttemperatur und Luftfeuchtigkeit

Die Lufttemperatur tagsüber liegt zwischen 26°C und 30°C für diese Pythonschlange im optimalen Bereich. Idealerweise gibt es ein Temperaturgefälle, unter der Wärmelampe sollten 35°C herschen und in einer entfernten Ecke dann nur noch 25-28°C. So kann die Schlange sich eine ihr zusagende Temperatur aussuchen. Eine Nachtabsenkung der Temperatur um ca. 5°C ist empfehlenswert. Die Luftfeuchtigkeit muss zwischen 60 und 80 % liegen, um Häutungsproblemen vorzubeugen. Dazu überbraust man mit einer Blumenspritze das komplette Terrarium, ruhig auch die Schlange, zwei bis dreimal täglich gründlich mit handwarmem Wasser.

Ernährung

Achten Sie darauf, dass Ihr Python beim fressen kein Bodengrund mit aufnimmt. Das kann im schlimmsten Fall zu Verstopfung oder Darmverletzungen führen. Wenn das Futtertier auf einem flachen Stein angeboten wird, passiert das so schnell nicht.

Eignung für Kinder

Köpys werden bis 50 Jahre alt. Python regius sonnt sich tagsüber durchaus, ist ansonsten jedoch dämmerungs- und nachtaktiv. Kinder: Terrarienschloß, auch friedfertige nur unter Aufsicht

Linktipps

http://www.ball-python.de/html/willkommen_.html

 

Powered By Website Baker